Wedding Styled Shoot auf Santorini Teil 3 - one year ago!

Alles war für das Shooting organisiert, es konnte also losgehen. Wenn da nicht das Paar war, das nichts mehr von sich hören liess. Ich hatte nun doch etwas Panik, es war kurz vor dem Shooting – ich reiste für ein Retreat früher an und hatte immer die Augen offen, ob ich noch ein Paar entdeckte. Isabel beruhigte mich immer wieder; „Sandra, wir werden schon noch ein Paar finden, mach Dir keine Sorgen“ – ich versuchte ihr zu glauben und trotzdem machte ich mir noch etwas sorgen. Es war ja das erste Shooting für mich und da sollte doch bitte alles perfekt werden. Isabel kam in Santorini an – ich glaube am 6. oder 7. Mai – ich weiss es nicht mehr genau. Wir trafen uns für die Besprechung am Vorabend des Shootings und haben einen Plan ausgedacht, wie wir ein Paar finden können. Wir quatschen abwechslungsweise Paare in den Bars an. Lange Rede kurzer Sinn, das erste Paar wo Isabel anquatschte war auf Anhieb dabei und unser Shooting war gerettet.

Am nächsten Tag, der 8. Mai 2017 – dieser Tag werde ich nie vergessen, denn dieses Shooting, mit diesen Menschen, ist ein wichtiger Meilenstein für mich und mein Business – lief alles reibungslos ab, alle waren pünktlich und machten einen hervorragenden Job. Panos zauberte unserer Braut Sarah ein super tolles Make-up und eine tolle Frisur. Das Kleid war ein Traum – ich würde dasselbe Kleid immer wieder nehmen! Und die Blumen und Deko-Sachen waren der absolute Wahnsinn – und als Hochzeitsfloristin bin ich da schon eher heikel … Nach dem Shooting in Oia fuhren wir schon etwas müde zurück Richtung Feierabend, als Isabel plötzlich rief – fahre rechts ran, da müssen wir noch shooten (wir waren in mitten von Vulkan-Hügeln). Gesagt getan. Und diese Bilder sind so toll geworden, eine andere Szenerie von Santorini, eine, die man vielleicht noch nicht so kennt.

 

Die Bilder und eine Story über mich kamen dann tatsächlich in der Herbstausgabe 2017 in der Swiss Wedding.

 

Ich liebe die Bilder immer noch. Ich bin den Dienstleistern, welche zum Teil Freunde geworden sind, für immer dankbar für diesen Tag, dieses Shooting. Wir hatten etwas Grosses erschaffen – etwas Grosses für mich und mein Business. Noch immer kommen Fotos von diesem Shooting in Zeitschriften raus und sind Bestandteil meiner Flyer und Visitenkarten.

 

Heute, ein Jahr später, bin ich an einem Punkt in meinem Leben angekommen, welchen ich mir in meinen kühnsten Träumen nie hätte vorstellen können – mehr dazu im nächsten Beitrag.

 

 

Danke an Isabel, Panos, Sarah & Arnaud, La Maltese Oia, Wedding Wish, Mery‘s

Photos: Isabel Sacher

Hair & Make-up: Panos Antoniou Weddings Makeup and Hair

Kleid: Mery's Couture Zürich

Blumen: Wedding Wish Santorini

Location: La Maltese Oia

Organisation: Heiraten auf Santorini

Paar: Sarah & Arnaud aus Belgien

 














Kommentar schreiben

Kommentare: 0